Sponsoren/Partner
Lade Bilder...
Suche
Werbung

Granitland -
11 abwechslungsreiche MTB-Touren, vom Donauraum bis zum Böhmerwaldmassiv: Das Mühlviertel bietet tolle Trails in allen Schwierigkeitsgraden!
www.granitland.at

Das Salzkammergut bietet einige der schönsten Mountainbiketouren in Österreich. Mit dem Bike geht's auf majestätische Berge und vorbei an glasklaren Seen!
www.biken.at

Dachsteinrunde - Die beschilderte Runde um den "Grenzpfeiler" der Steiermark, Salzburgs und Oberösterreichs ist eine der eindrucksvollsten Touren der Ostalpen.
www.dachsteinrunde.at

AlpenParks Hagan Lodge Altaussee - Das idyllische Almhüttendorf mit 46 Ferienhäusern auf 4-Sterne-Komfort! Direkt von der Haustüre geht es zu den schönsten Touren rund um Loser, Altaussee und Dachstein.
www.alpenparks.at

Das Bundessport- und Freizeitzentrum Obertraun liegt eingebettet zwischen Hallstättersee und Dachstein am Fuß des Krippensteins. Für Mountainbiker steht eine Cross-Country Rennstrecke sowie ein Pumptrack direkt am Gelände zur Verfügung.
www.obertraun.bsfz.at

Archiv 2015

Sieg für Andreas Seewald - Team Centurion Vaude

Andreas Seewald - Sieger Salzkammergut Mountainbike Trophy - Bad Goisern (Foto: Marc Schwarz)

Pünktlich um 5 Uhr fiel auch dieses Jahr wieder der Startschuss zur heuer 18. Ausgabe der Salzkammergut Trophy! Nachdem alle Starter auf die Strecke geschickt wurden, kämpften insgesamt unglaubliche 4.484 Sportler gegen Hitze und unzählige Höhenmeter an. Bei absolut traumhaften Witterungsbedingungen wurde den Zuschauern vor Ort ein spannender Wettkampf geboten.

Schließlich rollte in der Extremdistanz über 211 km und unglaubliche 7.049 Höhenmeter Andreas Seewald vom Team Centurion Vaude in einer Zeit von 09:50:47 als erster ins Ziel und sicherte so Platz eins vor Ondřej Fojtík aus Tschechien und Martin Ludwiczek aus Österreich.

Bei den Damen dominierten auf der Extremdistanz die starken Tschechinnen das Rennen. Es siegte Milena Cesnaková vor Jana Skrbková und Lucia Vlášková.

Ein langer, anstrengender, aber auch wunderschöner Tag ging für alle Athleten und Helfer zu Ende, die das Event zu einem unvergesslichen machten.