Sponsoren/Partner
Lade Bilder...
Suche
Werbung

Granitland -
11 abwechslungsreiche MTB-Touren, vom Donauraum bis zum Böhmerwaldmassiv: Das Mühlviertel bietet tolle Trails in allen Schwierigkeitsgraden!
www.granitland.at

Das Salzkammergut bietet einige der schönsten Mountainbiketouren in Österreich. Mit dem Bike geht's auf majestätische Berge und vorbei an glasklaren Seen!
www.biken.at

Dachsteinrunde - Die beschilderte Runde um den "Grenzpfeiler" der Steiermark, Salzburgs und Oberösterreichs ist eine der eindrucksvollsten Touren der Ostalpen.
www.dachsteinrunde.at

AlpenParks Hagan Lodge Altaussee - Das idyllische Almhüttendorf mit 46 Ferienhäusern auf 4-Sterne-Komfort! Direkt von der Haustüre geht es zu den schönsten Touren rund um Loser, Altaussee und Dachstein.
www.alpenparks.at

Das Bundessport- und Freizeitzentrum Obertraun liegt eingebettet zwischen Hallstättersee und Dachstein am Fuß des Krippensteins. Für Mountainbiker steht eine Cross-Country Rennstrecke sowie ein Pumptrack direkt am Gelände zur Verfügung.
www.obertraun.bsfz.at

Archiv 2014

12. MTB-Marathon Naturpark Pöllauer Tal

Pöllau_pressfoto.at / Markus Tobisch

Als schnellster Mann bezwang Manuel Pliem (RAD.SPORT.SZENE.at) die 75 km lange und mit 2500hm gespickte, klassische Marathon Strecke. In 3:09:47 gewann er vor Josef Hausleitner (RC-Tri-Run- ARBÖ Weiz) und vor Christoph Hochmüller (vom Radclub ARBÖ Griffen). "Ich konnte von Anfang an mein Rennen fahren, befand mich immer in der Spitzengruppe ehe ich nach ca. 2 Stunden das Tempo forcierte und mich absetzen konnte. Es lief heute alles nach Wunsch, ich freue mich hier gewonnen zu haben und werde mich nun auf die österreichischen Meisterschaften kommende Woche, die im Zuge des nächsten MTB Challenge Rennen in Maria Lankowitz ausgetragen werden vorbereiten. Danach geht es für mich gleich weiter mit dem Flieger nach Südafrika nach Pietermaritzburg zur UCI-Mountainbike-Marathon-Weltmeisterschaft. Das Programm ist dicht, ich hoffe meine derzeitige Form auch bei diesen Rennen zeigen zu können", so Manuel Pliem mit einem Siegerlächeln im Ziel.



Bei den Damen entschied an diesem Tag Ulrike Emesz (Trek-Mountainbiker.at) vor Hanna Bergh (GER) und Michaela Kastner (Trek-Mountainbiker.at) das Rennen für sich.



Auf der 41 km Small-Strecke mit 1300hm, war einmal mehr Christian Moitzi (UMTB-Team Leonhard) der schnellste Mann des Tages und sicherte sich mit neuem Streckenrekord in einer Zeit von 1:47:41h den Sieg vor Philipp Heigl (Sportunion MTB Team Scott) und Patrick Plankensteiner (BK Muraavantura).



Die Konstanz in Person bei den Damen ist heuer Agnes Kittel (Team Nora Racing Team). Sie absolvierte mit einer beeindruckenden Zeit von 2:14:00h  die 41km am schnellsten und überquerte somit als 1. Dame des Tages die Ziellinie vor Ruth Silberbauer (Bike-Horner.at)und Larissa Schweighofer (RAD.SPORT.SZENE.at). "Genau vor einem Jahr begann ich mit dem MTB Rennsport, hier beim "MTB-Marathon Naturpark Pöllauer Tal" - ich fand Motivation und Freude daran mehr zu trainieren und mehr Rennen zu bestreiten - und das mit Erfolg. Heute konnte ich die 3. schnellste Tageszeit bei den Damen einfahren, ich freue mich riesig darüber und ich blicke zuversichtlich auf die nächsten Rennen und hoffe heuer noch oft mein Potential zeigen zu können", so Larissa glücklich nach dem Rennen.



Die Fun-Distanz mit einer Länge von 23km und 700hm entschied Andreas Eder (Sporttherapie-Eder) mit neuen Streckenrekord in einer Zeit von 1:00:38h für sich. Beste Dame war Kerstin Lagler in 1:28:44h (Team Up and down).



Strecken



Die anspruchsvollen, landschaftlich reizvollen Strecken führten auf unterschiedlichen Distanzen (23km, 41km und 75km) quer durch den Naturpark Pöllauer Tal und den angrenzenden Gemeinden auf Forststraßen und Wanderwegen. Ausgehend vom Start in Pöllau nach Schönegg über den "Buchkogel" nach Rabenwald, weiter nach Saifen-Boden, Gschaid bei Birkfeld und Miesenbach wieder zurück in den historischen Kern des Pöllauer Ortszentrums.

Für den reibungslosen Ablauf des Rennens sorgten das Team der UNION Bauernhofer Holz SAIFEN-BODEN / Gschaid, die Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rotes Kreuzes und der Polizei sowie mehr als 140 Streckenposten und Helfer entlang der Strecke und im Start/Ziel Gelände im Schlosspark Pöllau.